Fundstück: Metrik des Monats – Zyklusdauer des Finanzabschlusses

Oft ist das Hauptziel von CFOs bezüglich des Finanzabschlusses eine kürzere Zyklusdauer, ohne dabei dabei auf Genauigkeit und Compliance zu verzichten.

Finanzchefs wollen mehr Zeit zur Verfügung haben, um strategisch planen und vorausschauend arbeiten zu können, anstatt gegen das hohe Arbeitsvolumen des Finanzabschlusses ankämpfen zu müssen. Laut eines Artikels von CFO.com verbringen 25% aller 2.300 befragten Unternehmen 10 oder mehr Arbeitstage für ihren monatlichen Finanzabschluss auf.

Laut des Artikels wollen viele CFOs einen schnelleren Finanzabschluss erzielen, doch sind verunsichert, da schneller oft schlechtere Datenqualität bedeutet.

Wenn der monatliche Finanzabschluss auch in Ihrer Organisation mehr Zeit und Ressourcen braucht als er sollte, könnten Ihnen die folgenden Tipps helfen:

  • Verwenden Sie einen Standard-Buchungsplan. Durch die Einheitlichkeit von Namen und Identifikationsnummern im Buchungsplan werden Unklarheiten aus dem Weg geräumt, wodurch die Informationen schneller zu Entscheidungsträgern gelangen können.
  • Etablieren Sie einen starken Governance-Prozess durch den Einsatz eines Systems, das zu mehr Verantwortlichkeit und Einheitlichkeit beiträgt. Somit reduzieren Sie das Fehlerrisiko im monatlichen Finanzabschluss.
  • Erledigen Sie so viel wie möglich vor Ihrem Finanzabschluss. Identifizieren Sie Abstimmungen und Journalbuchungen, die vor dem Monatsende erledigt werden können.
  • Erstellen Sie ein Checkliste fürs Monatsende. Kommunizieren Sie die Daten von Stichtagen an alle Abteilungen, sodass der monatliche Finanzabschluss geordneter verläuft.

Wenn Sie diese Tipps beachten, können Sie den Zeitaufwand für Ihren Monatsabschluss reduzieren, was Ihrer Finanzabteilung mehr Zeit für die strategische Planung einräumt.

Die Implementierung dieser Tipps in Ihren bereits bestehenden Abschlussprozess ist leichter gesagt als getan. Doch durch den Einsatz von Automatisierungstechnologie können Sie nicht nur einen schnelleren und günstigeren Finanzabschluss erzielen, sondern auch ein System errichten, was Ihre Governance stärkt und Ihre Transparenz erhöht. Dadurch verringert sich die Anzahl von Fehlern, die durch manuelle Tätigkeiten zustande kommen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie hier.

Von: Ashton Mathai & Caleb Walter